UMBAU UDK BERLIN, BEREICH DES STUDIENGANGS ARCHITEKTUR HAUPTGEBÄUDE
     

<
>
   

FADE TO GREY

Die Räumlichkeiten des Studiengangs Architektur im Hauptgebäude, Hardenbergstraße 33 der UdK Berlin geben seit der Wiederinstandsetzungen in den frühen 1950-er Jahren durch zahlreiche, höchst unterschiedliche Umbauten, Einbauten und Ergänzungen Zeugenschaft namenhafter Lehrender . Der sogenannten Bereich 'Mittelachse' ist das Entrée, hier weiten sich die Räumlichkeiten, die ansonsten aus einseitig aufgeperlten Zeichensälen entlang endloser Korridore bestehen. Eine grundlegende Erneuerung der zentralen Bereiche war aufgrund gravierender Brandschutzmängel auf der gesamten Etage notwendig: Zusammenlegung einiger Räumlichkeiten, Entfernen eines redundanten Zwischengeschosses,Herstellung neuer Brandabschnitte mittels raumhoher Brandschutzschiebetore, Erneuerung der gesamten technischen Infrastruktur, Beleuchtung und Raum-Akustik in Hörsaal und Café. Ein raumbildender Ausbau von der Erneuerung aller Oberflächen, über Einbaumöbeln bis hin zur Ausstattung und Beleuchtung.

Dabei wurden die zurückhaltenden Einbauten und alle Oberflächen der zentralen, kollektiven Bereiche mittels einer monochromen, hellgrauen Beschichtung zusammengefasst. Trotz der erzielten klaren Großzügigkeit treten die Räume durch ihre monochrom-graue Unschärfe (vergl. Gerhard Richter) in den Hintergrund. Wenige Elemente (Bestuhlung, Beschilderung, Rasterfolie auf Glastrennwand) sind in CMYK gehalten. Sie ergeben in Ihrer Zusammensetzung eine weitere Spielart von RAL 7035, Lichtgrau.
Planung und Realisierung in 2 Bauabschnitten, 2008-11
ca 500 m2 BGF, 450.000 Euro
Team: B. Ludescher, O. v.Spreckelsen, Andreas Froncalla, johannes Maas, Jene van Abeele

zurück zu PROJEKTE